· 

Biografiearbeit

Die Biografiearbeit ist eine Methode, die mit Hilfe biografischer Elemente auf spielerisch-künstlerische Art und Weise eine Vielzahl von Erfahrungen, Begegnungen, Erfolgen, Misserfolgen, Trennungen, Krankheiten und anderen Ereignisse untersucht, um einen möglichen inneren Zusammenhang aller Ereignisse erkennen zu können.

 

Mit dem Alter, besonders bei Demenz, nimmt das Erinnerungsvermögen ab. Biografiearbeit ist dann ein Schlüssel zu noch vorhandenen Fähigkeiten, die es bewusst zu fördern gilt, um sie noch möglichst lange zu erhalten. Die Biografiearbeit ist auf das gerichtet, was der von Demenz betroffene Mensch noch kann, welche Kompetenzen er noch hat. Es stellt sich die Frage: Wie wurde der Mensch zu dem was er ist, was er kann, was er mag? Um dieser Frage nachzugehen, müssen möglichst vielfältige Informationen aus der Biografie eines alten Menschen gesammelt werden.

 

 

Dabei werden folgende Einflüsse betrachtet:

 

Die soziale Situation:

-       Familienstand früher und aktuell

-       Kinder

-       Soziales Umfeld

-       Vermögen und Einkommen

 

Die kulturellen Grundlagen:

-       Herkunft kulturell, örtlich, zeitliche Veränderungen

-       Persönliche Traditionen

-       Interessen, Hobbys, Engagement

 

Glaubensbiografie:

-       Angehörigkeit zu einer Glaubensrichtung

-       Wie ausgeprägt ist die Beziehung im Glauben

-       Mythologische Elemente

-       Spiritualität

 

Bildungsbiografie

-       Ausbildung schulisch und beruflich

-       Berufliche Tätigkeiten

-       Verantwortlichkeiten

 

In der Biografiearbeit ist es gut, zusätzlich visuelle Anreize zu bieten: vertraute Objekte (Mobiliar, Familienbilder, Fotos allgemein, Bücher, Formen, Oberflächen, Gegenstände aus dem Alltag) welche die Erinnerungen wachhalten, zurückrufen und eine Verständigung erleichtern. Auch Gerüche (Düfte) und Musik wecken Erinnerungen. Hierbei helfen kleine Duftbehältnisse, in die zum Beispiel Kaffeepulver, Tannenzweige, Vanilleschoten, Zimtstangen, Anissterne und vieles mehr gelegt werden und erst beim Öffnen ihren Duft verströmen. Für die musikalische Erinnerung ist es hilfreich Volks- oder Schlagermusik der Zeit des Betroffenen zu kennen und mit dem Menschen zu singen.

 

 

 

Es gibt wunderbare Bücher zum Selberausfüllen, die eine strukturierte Anleitung von Kindheit bis heute bieten. Meiner Meinung nach ist es für jeden Menschen – auch für einen völlig gesunden Menschen – hilfreich, seine eigene Biografie mal darzulegen. Das hilft jedem Einzelnen, einen Blick auf das bisherige Leben und seinen Verlauf zu geben und Muster zu erkennen. Gerade wenn ein Mensch in seinem Leben an einen Scheideweg gelangt, helfen diese Erkenntnisse, Veränderungen anzugehen.