Wie immer Sie es nennen wollen..............

Die einen nennen es Krise, die anderen Notlage, wieder andere außergewöhnliche Situation, oder Veränderung, oder Dilemma, oder oder oder.

 

Wie immer wir eine eingetretene Situation, einen Lebensumstand, eine eingreifende Veränderung nennen wollen, die unsere Lebensplanung aushebelt - es gibt dafür bei den Betroffenen noch keine Erfahrungswerte und keinen Plan B.

 

Oft ist der Gedanke: "das schaff ich schon."

Aber dann schaffen wir es doch nicht alleine.

 

Unsere Gefühlswelt ist überfordert, unsere Reaktionen darauf irrational. Schließlich kennen wir die eingetretene Situation nicht, haben keinen Erfahrungsschatz für diese Lage. Unser Partner, unsere Familie und Freunde sind hilflos und gestresst.

 

Therapeutische Hilfe in Anspruch nehmen ist jetzt eine gute Lösung, ein erster Schritt zur Neuordnung und Bewältigung.

 

Meine Hilfe für Sie ist diese therapeutische Unterstützung bei der Akzeptanz der neuen Lebenslage und der Integration der Veränderung in ihrem Leben.

 

Therapie ist ein Prozess, die Umstände zu akzeptieren, Veränderungen in das jetztige Leben zu integrieren, den Alltag neu zu ordnen, Lösungen zu erkennen und neue Wege zu gehen. Aber Therapie ist kein Zauberstab, den der Therapeut schwingt und alles ist schwups wieder in Ordnung. Ein Prozess braucht seine Zeit!

 

Ein Weg aus der Krise
Es gibt immer einen Weg ..............